Wie wir an die ersten Testflächen gekommen sind

Herausforderungen bei der Flächenbeschaffung

In Deutschland gibt es ein Potential von über 3 Millionen Hektar neu aufforstbarer Fläche. Insgesamt muss hier alleine in Deutschland mindestens eine Fläche in der Größe vom Saarland für den Kampf gegen den Klimawandel aufgeforstet werden. Man sollte annehmen, dass die Handlungsbereitschaft aller Menschen hoch ist - das ist leider in vielen Fällen noch nicht so.

Damit stellt die Verfügbarkeit von Fläche eine zentrale Herausforderung für Baumpflanz-Projekte jeglicher Art dar und ist somit auch für uns wahrscheinlich der wichtigste Aspekt in unserem Projekt. Theoretisch gibt es genug Fläche, aber die Fläche gehört jemanden, den man überzeugen muss, die Fläche zur Verfügung zu stellen. Die zentralen Probleme sind für uns Bürokratie, mangelnde Handlungsbereitschaft und die Einstellung der Menschen gegenüber Drohnen als "Zukunftsmusik". 

Dadurch ist es eine sehr zeitintensive und herausfordernde Aufgabe, passende Flächen zu finden.

Bedingungen der Fläche

Ebenfalls ein zentrales Problem die unterschiedlichen Bedingungen an die Flächen. Da die Voraussetzungen der Fläche überall unterschiedlich sind, muss die Fläche analysiert werden und entschieden werden, welche Baumarten sich auf der Fläche eignen, ob eine Bodenvorbereitung notwendig und wo genau ein Abwurf erfolgversprechend ist. Eine Zusammenarbeit mit Experten ist dabei sehr wichtig, um einen nachhaltigen Mischwald aufbauen zu können. Daraufhin kann erst mit der Produktion der passenden Saatbomben begonnen werden, welche dann von den Drohnen abgeworfen werden.

Erhalt von Testfläche

Wir sind bereits in Kontakt mit zahlreichen Kommunen und Ländern, die uns wertvolle Tipps zur Umsetzung unseres Projekts geben und mit denen wir uns über die Verfügungsstellung von Fläche intensiv austauschen.

Nach langer Arbeit haben wir es schaffen können trotz der wirklich immensen Herausforderungen, vor die wir gestellt wurden, mehrere Testflächen zu erhalten. Damit sind wir jetzt bereit, mit einer in Deutschland noch nie da gewesenen innovativen Methode, die ersten Bäume zusammen mit euch zu pflanzen! 


Europa

Bislang haben wir unseren Fokus auf Deutschland gelegt, da es uns am liebsten ist, die ersten Bäume in Deutschland zu pflanzen. Trotzdem ist unser Projekt auf ganz Europa ausgelegt. Der Klimawandel betrifft die ganze Welt und somit natürlich auch ganz Europa. Heute sind bereits die Hälfte aller Baumarten in Europa gefährdet. Es ist wichtig, europaweit nachhaltig aufzuforsten und damit einen großen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten. Die Technologie ist anpassungsfähig und kann schnell auf neue Fläche und neue Bäume umgestellt werden.

(von Marvin Baly)