Reiseinspiration für 2020: Costa Rica


Das Lieblingsreiseziel unseres Gründers Julian ist Costa Rica. Was interessant ist: Der Name des Landes kommt aus dem Spanischen und bedeutet „reiche Küste“. Dieser Name passt auch wirklich perfekt, da in Costa Rica eine der weltweit größten Biodiversitäten zu finden ist. Genau das wusste auch Julian zu schätzen. Er war beeindruckt von den über 500.000 Tier- und Pflanzenarten zu denen beispielsweise Faultiere und Frösche gehören. Es lohnt sich außerdem die Augen offen zu halten und sich die Bäume genauer anzusehen, da das Land circa 900 Vogelarten besitzt.

Das Besondere an Costa Rica sind laut Julian die Vielfalt an Bäumen sowie die unberührte und einzigartige Natur. Das Reiseland beheimatet Trockenwald, Nebelwald und Regenwald. Landschaftlich ist Costa Rica so reizvoll, da man dort sowohl Vulkane als auch Korallenriffe, Mangrovenwälder und Strände vorfindet.

Was Julian außerdem fasziniert hat: Das Land bezieht 98% seines Stroms aus erneuerbaren Quellen. Um das möglich zu machen wurde in dem Staat das größte und leistungsstärkste Wasserkraftwerk in Mittelamerika gebaut.

Als Julian in Costa Rica war, standen für ihn nicht die Orte und Städte im Fokus, da der Schwerpunkt dort auf der Natur liegt. Das Land hat nämlich sehr viele Naturschutzgebiete, was bei der Fülle an Naturschätzen und Tierarten natürlich auch sinnvoll ist.

Für Sportfans hat das Reiseziel natürlich auch einiges zu bieten! Vor allem Surfen kann man dort laut Julian sehr gut.

Gesellschaftlich ist zu beachten, dass die Schere zwischen arm und reich in Costa Rica relativ groß ist, was in allen mittelamerikanischen Ländern beobachtet werden kann. Als Tourist sollte man in einigen Gegenden eher vorsichtig sein. Julian hat beispielsweise schlechte Erfahrungen gemacht, als er nachts in der Hauptstadt San José angekommen ist. Wenn man aber Sicherheitsvorkehrungen trifft und auf Reisehinweise achtet, wird man in Costa Rica eine unvergessliche und wertvolle Zeit erleben – da ist sich Julian sicher!


Hinterlasse einen Kommentar