Erfahrungsbericht: Unser Kunde Philipp im Porträt

Im zweiten Teil unserer Reihe stellen wir euch unseren Kunden Philipp vor. In einem kleinen Interview erzählt er von seiner Reise nach Afrika, dem Jakobsweg und seinem Eindruck von unserem Handgepäcksrucksack.

Als welchen Reise-Typ würdest du dich beschreiben?

Vom Reisetyp her bin ich jemand, der gerne viel erlebt. Dabei ist es egal, ob es ein Städtetrip ist, eine Reise ans mehr oder in die Berge. Klar in der Stadt muss man natürlich die Sehenswürdigkeiten mitnehmen und auch die Kultur etwas kennenlernen (gerade im Ausland). Ich gehe im Urlaub auch sehr gerne wandern, je nachdem wo man ist, ist die Natur natürlich immer unterschiedlich. Urlaub entspannt mich immer. Weg vom Alltag, was erleben, es sich gut gehen lassen.

Was waren deine schönsten Reisen bisher und warum?

Bisher hatte ich zwei schönste Reisen. Beide waren dennoch sehr unterschiedlich. Die Erste ging nach Rwanda. Damals (2014) noch von der Schule aus, stand der Besuch bei unserer neuen Partnerschule an. Das waren sehr viele neue und unvergessliche Eindrücke: Die Menschen dort, die sehr freundlich und offen sind. Und das Land, was einfach so abwechslungsreich ist, dass es sinnbildlich für die Vielfalt Afrikas stehen kann. Hier war mein schönster Moment der Sonnenaufgang im Akageri Park.

Meine zweite schönste Reise fand nach meinem Abi 2017 statt. Damals bin ich mit einem sehr guten Freund von Porto aus nach Santiago de Compostela gelaufen. Das war teilweise körperlich recht anstrengend, aber wunderschön die sich ständig ändernde Natur zu erleben! Auch wieder kulturell und menschlich, einmalig.

Wie waren deine bisherigen Erfahrungen mit unserem Handgepäcksrucksack?

Leider konnte ich euren Rucksack dieses Jahr aufgrund der Corona-Krise noch nicht testen... Die Jungfernreise wäre einmal nach Italien gegangen und nach Teneriffa. Beides ist leider aus bekannten Gründen nicht möglich gewesen.

Trotzdem ist euer Rucksack einfach klasse, so viel Platz und "Stauraum" und dennoch als Handgepäck möglich.

Auf meiner Reise letztes Jahr nach Budapest hätte ich ihn sehr gut gebrauchen können :D Kurz davor wurden nämlich die Handgepäckamaße geändert und ich musste für meinen Handgepäckskoffer extra zahlen damit ich ihn mitnehmen durfte.. 🙄✔️ So bin ich dann mit der Zeit auch auf euch gekommen. Als ich den Rucksack sah, wusste ich: Das kann nur gut werden!

2 Kommentare


  • UyxusIJwXGmtYZl

    LnyfbKvVo


  • dowNJrPlGZiHI

    vJufzSaXqyECHdA


Hinterlasse einen Kommentar